Projekt

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programmes Europäische Territorale Zusammenarbeit Österreich - Tschechien 2007-2013 (kurz ETZ) unter dem offiziellen Titel DY-THA rail kofinanziert. Die Projektlaufzeit ist von 1. 1. 2012 – 31. 8. 2014, die gesamten Ausgaben sind mit 946 548 € veranschlagt. Ziel ist es allgemein die Entwicklung des Tourismus und der Kultur in den wirtschaftlich schwachen Regionen entlang der Achse Waidhofen – Telč zu unterstützen.

Hauptansatzpunkt des Projektes ist die Nutzung des großen Potential der Eisenbahnlinie Kostelec-Slavonice in Verbindung mit der neuen Radrunde in Österreich und dadurch die Bildung eines abgerundeten touristischen Angebotes von Attraktionen in den betroffenen Regionen (auf einer „Strecke"). Auch ist es Ziel die touristisch attraktive Landschaft entlang der Strecken, die Geschichte der Strecke für die Entwicklung und Stärkung des Fremdenverkehrs auf beiden Seiten der österreichisch-tschechischen Grenze zu nutzen.

Weiters ist es Projektziel, eine langfristige, nachhaltige Entwicklung in den betroffenen Regionen durch eine Marketing-Analyse, einer Studie und der weiteren Entwicklung und Nutzung der Strecke für den Fremdenverkehr auf der Schiene oder am Radweg auf beiden Seiten der Grenze zu gewährleisten. Die Werbung und Marketing-Aktivitäten im Rahmen des Projekes sind die Grundlage für die Nachhaltigkeit im Bereich der Entwicklung und des Fremdenverkehrs für die weiteren Jahre nach Ende des Projektes.

Im Rahmen des Projektes werden auch Ausstellung von Lokomotiven, Waggons und weiterer Technik sowie auch von Modellen in den wenig genutzen Räumlichkeiten der Bahn im Telčer Bahnhof vorbereitet und duchgeführt. In der touristischen Saison werden regelmäßig Fahrten mit einem historischen Zug auf der Strecke Kostelec – Slavonice angeboten. Es werden auch Nikolaus-, Weihnachts- und sonstige Themenfahrten mit begleitendem Bildungsprogramm angedacht.

Hauptsächliches Projektergebnis soll die Entwicklung im Rahmen der Regionalentwicklung und des Fremdenverkehrs sowie der Start und die Verstärkung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Grenzregionen durch verschiedenen Kultur- und gesellschaftliche Veranstaltungen sowie die gemeinsame Vermarktung sein.

In weiteren Aktivitäten wird versucht:

  • Erweiterung des Angebotes für Touristen auch außerhalb der touristischen Saison;
  • Verbindung der Bahnlinien mit Radwegen, Reitwegen, Wanderwegen und Autobuslinien;
  • Einbindung und Zusammenarbeit mit der Wirtschaft.

Das Projekt setzt Aktivitäten für die weitere Entwicklung des Fremdenverkehrs in den Rebionen. Es ergänzt die grenzüberschreitende NÖ Landesausstellung 2009 (Horn – Raabs/Th. – Telč) und Memorandum der Region Renesance, das von den Kleinregionen Jemnicko, Dačicko, Telčsko und Třešťsko verabschieden wurde (Ziel ist es die Regionen und das Leben der Einwohner zu verbessern).

Das Projekt DY-THA wird in der Umsetzungsphase stark mit folgenden Projekt koordiniert:

  1. dem österreich-tschechischen ETZ-Projekt "DIE THAYARUNDE – Bau des Radweges Dobersberg-Slavonice;
  2. Bau der Rad-Rundstrecke THAYALAND (in Österreich);
  3. dem tschechisch-österreichischen Projekt ERREICHBARKEIT VERBINDET – der grenzüberschreitenden Autobusverbindung von Raabs/Thaya nach Telč.

Spezifische Ergebnisse:

  • Nachhaltigkeits- und Entwicklungsstudie der Nutzung der Bahnstrecken für den Tourismus;
  • Marketing-Konzept;
  • Videoclips/DVD – kurzer Dokumentarfilm über die Regionen
  • Konzept für die Veranstaltungsorganisation in Österreich (Analyse von technischen und finanziellen Möglichkeiten für verschiedene Veranstaltungen);
  • Ausstellung zum Thema Geschichte und Gegenwart der Eisenbahnen auf beiden Seiten der Grenze (Strecke Kostelec - Telč - Dačice - Slavonice inkl. der früheren Verbindung Waidhofen und Schwarzenau) - in Telč;
  • Bau einer Infrastruktur für Waggons – in Telč;
  • Ausstellung von Modellen von Verkehrsmitteln - in Třešt;
  • Bau eines Holz-Vordaches für Reisende und Projektteilnehmer - in Dačice;
  • Bau eines Holz-Vordaches für Reisende und Projektteilnehmer, das die Eisenbahn in Tschechien mit dem Radweg in Österreich verbindet – in Slavonice

Antragsteller und gleichzeitig auch Hauptpartner (sog. LeadPartner) des Projektes ist der Gemeindeverband „Železnice Kostelec – Slavonice", Eisenbahn Kostelec – Slavonice - kurz „Verband"

Der Verband wurde im Jahr 1998 gegründet, hat 10 Mitgliedsgemeinden, inkl. der drei Gemeinden entlange der Strecke Kostelec – Slavonice. Weitere Infos über den Verband in der Sektion "Verband".



Dezember 2018
Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6


Aktuell

Start den neuen Web-Seiten

(01. 05. 2012) Am Dienstag, den 1. Mai 2012 wurde im Rahmen des Projektes "DY-THA rail" die Internet-Adresse www.pokoleji.cz gestartet. Diese Seiten sind ein der Aktivitäten im genannten Projekt uhd haben eine wichtige Aufgabe und Vorbereitungsrolle. Mehr

Neuer Vorsitzender

(19. 04. 2012) In der Sitzung der Gemeinde-Vereinigung "Železnice Kostelec – Slavonice" vom 19.4.2012 im Stadtamt Telč wurde Herr Oldřich Zadražil als Vorsitzender abgewählt. Mehr

Dieses Projekt ist mit EU-Mitteln kofinanziert.

AT SPOLUPRACE CZEuropean Regional Development Fund