Partner

Das Projekt hat folgende Projektpartner (kurz PP):

Den Verband (LP), den Verein Zukunftsraum Thayaland (PP1) – daher kann man die grenzüberschreitende Verbindung des Projektes feststellen), die Stadt Třešť (PP2), die Stadt Telč (PP3), die Stadt Dačice (PP4) sowie die Stadt Slavonice (PP5).

Das Projektkonzept und der Antrag wurde gemeinsam unter Mitarbeit aller Partner entwickelt:

LP – Koordination der Vorbereitung des Projektes, von Partnertreffen und Koordination der Verantwortlichkeiten zur Vorbereitung des Antrages inkl. Antragstellung.

Zukunftsraum Thayaland – Teilnahme an Treffen, Vorbereitung von Projektkonzepten und des Antrages, Unterstützung der Übersetzung der Partner PP2, PP3, PP4, PP5 – Teilnahme an Treffen, Vorbereitung des Konzeptes sowie des Antrages.

Die Rolle des österreichischen Partners (Zukunftsraum Thayaland)

  • Unterstreichung der Bedeutung von Verkehrswegen für die Entwicklung der grenzüberschreitenden Beziehungen die durch den eisernen Vorhang unterbrochen wurden;
  • Anbindung des Netzes an touristische Wege, Radwege und Reitwege;
  • Begleitende Werbematerialien (Führer, Karten, Rabattkupons);
  • Begleitende Kutlurveranstaltungen an beiden Seiten der Grenze;
  • Projektmanagement, Museumsdient und Bedienung von historischen Zügen.

Allgemeine Projektaktivitäten

  • Durchführung von touristischen Fahrten in der Saison;
  • Kauf von technischen Hilfsmittel für das Einsteigen von Behinderten;
  • Aufbau eines Info-Systems über die Geschichte und die Gegenwart der Eisenbahntrassen und touristischen Attraktionen in den einzelnen Gemeinden, das in den Gemeinden entlang der Strecke aufgestellt wird;
  • Personal für Ausstellung und den Betrieb der Dampfzüge;
  • Ausgabe von gemeinsamen Werbematerialien in tschechisch und deutsch (bzw. englisch);
  • Begleitende Kulturveranstaltungen auf beiden Seiten der Grenze;
  • Marketing-Umfrage zum Fremdenverkehr auf beiden Seiten der Grenze zum Thema Nutzung Eisenbahn und Radwege.

Aktivitäten der Projektpartner

  • Třešť – Revitalisierung einiger nicht genutzter Räume im Bahnhof für Ausstellungen – Dauerausstellung von Verkehrsmitteln;
  • Telč – Revialisierung des Depos und Anbringung von Exponaten, Bau einer Überdachung am Gleis 12 des Bahnhofes, Bau von Zugangswegen und Infrastruktur für Besucher sowie Ausstellungen;
  • Dačice - Bau von Infrastruktur für Radtouristen – einer Überdachung, versperrbaren Boxen und eines Info-Systems neben dem Bahnhofsgebäude;
  • Slavonice - Bau von Infrastruktur für Radtouristen, einer Haltestelle von Radbusses und eines Info-Systems.

Aktivitäten des Verbandes

Abhaltung von historischen Fahrten in Anbindung an grenzüberschreitenden Veranstaltungen in Österreich und Tschechien. Durchführung von kleineren (cca 10-15 Fahrten) für einen Tag und 4 großen Fahrten für ein ganzes Wochenende (d.h. ein Wochenende auf der Bahn). In der zweiten Projekthälfte mit der Anbindung einer Fahrt auf eine Veranstaltung in Österreich in Verbindung mit der Fertigstellung des Radweges Dobersberg-Slavonice. Die Fahrten werden mit einem attraktiven Programm verbunden, das die nähere und weitere Geschichte der Eisenbahn und deren Bedeutung zeigt. Im Zug sollen Attraktionen vorbereitet werden, die zum Bahnhof locken – inkl. Aktionen von anderen Partnerstädten. Nach der Ankunft des Zuges soll den Passagieren ein begleitendes Kulturprogramm geboten werden.

Ausarbeiten einer Nachhaltigkeits- und Entwicklungsstudie zur Nutzung der Strecken für den Tourismus auf der tschechischen Seite und zusätzlich auch die Analyse des Entwicklungspotentials der Radstrecke auf österreichischer Seite inkl. des Effekts der bedeutenden Verbindung der beiden Aktivitäten und deren weitere Entwicklung.

Das Marketing beinhaltet auch die Bewerbung der Regionen und des gesamten Projekts (z.B. WWW-Seiten, Infos über Angebote, Veranstaltungen, Broschüren, Dokumentarfilme, Produktion und Setzen von Info-Tafeln bei den Bahnhöfen in Tschechien und entlang der ehemaligen Bahnstrecke in Österreich.

Grenzüberschreitende Wirkung des Projektes

  • Erhöhung der Besucherzahlen in den Regionen;
  • Verlängerung der touristischen Saision und Erhöhung des Kulturangebotes;
  • Verbesserung der Informationen für Bewohner über die Geschichte der Eisenbahn und der Bahnstrecken;
  • Verbesserung und Stabilisierung im Fremdenverkehr;
  • Bildung neuer Arbeitsplätze;
  • Verbesserung der gemeinsamen Beziehungen und des Verständnisses;
  • Verbindung der Eisenbahn in CZ mit dem Radweg in AT und Erleichterung der Bewegung von Touristen und Reisenden;
  • Beginn einer Zusammenarbeit und langfristige Kommunikation mit Interessenten-Gruppen aus dem Bereich Fremdenverkehr und Betrieb von Radwegen;
  • Aufbau einer funktionierenden Struktur der Zusammenarbeit eines Leitungsteams mit Vertretern aus beiden Ländern;
  • Verstärkung der Bedeutung von Verkehrswegen für die Entwicklung von grenzüberschreitenden Beziehungen, die durch den eisernen Vorhang unterbrochen wurden.


Dezember 2018
Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6


Aktuell

Start den neuen Web-Seiten

(01. 05. 2012) Am Dienstag, den 1. Mai 2012 wurde im Rahmen des Projektes "DY-THA rail" die Internet-Adresse www.pokoleji.cz gestartet. Diese Seiten sind ein der Aktivitäten im genannten Projekt uhd haben eine wichtige Aufgabe und Vorbereitungsrolle. Mehr

Neuer Vorsitzender

(19. 04. 2012) In der Sitzung der Gemeinde-Vereinigung "Železnice Kostelec – Slavonice" vom 19.4.2012 im Stadtamt Telč wurde Herr Oldřich Zadražil als Vorsitzender abgewählt. Mehr

Dieses Projekt ist mit EU-Mitteln kofinanziert.

AT SPOLUPRACE CZEuropean Regional Development Fund